1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Sie sind hier: Unterricht → Pubertät Mädchen → 3 Innere Geschlechtsorgane und Zyklus

Unterrichtsbaustein 3

Thema: Die weiblichen Geschlechtsorgane (und Zyklus)

Fächer

Biologie, eventuell Deutsch, Ethik, Gemeinschafts- und Sozialkunde, Pädagogik, Philosophie, Religion

Ziele

  • die weiblichen Geschlechtsorgane und ihre Funktionen kennen lernen
  • die Bedeutung der weiblichen Geschlechtsorgane im Hinblick auf die Fortpflanzungsfähigkeit erfassen
Methoden im Überblick
  • Fragen beantworten
  • Arbeitsblatt bearbeiten
  • eventuell Zeichnung erstellen
  • im Internet und in Broschüren recherchieren
  • Ergebnisse vorstellen und auswerten
Sozialformen
  • Kleingruppenarbeit (evtl. geschlechtshomogene Gruppen)
  • Klassengespräch/Gespräch in geschlechtshomogener Gruppe
Medien
  • eventuell internetfähige Laptops oder PCs
  • eventuell Beamer oder Overheadprojektor
Materialien / Vorbereitung

Verbrauchsmaterialien:

  • eventuell Papierbogen (Poster) und dicke bunte Stifte. (Eventuell großen Körperumriss vorzeichnen)
  • eventuell Overheadfolie und -stifte
  • eventuell Klebeband

Folienvorlage - Begleitmaterialien "Wie geht´s - wie steht´s?":

Arbeitsblätter:

Eventuell Folien der Präventionsmappe "Körperwissen und Verhütung":

  • 1.2 Äußere Geschlechtsorgane
  • 1.3 Innere Geschlechtsorgane
  • 1.4 Jungfernhäutchen
  • 1.5 und 1.5.2 Menstruation
Broschüren (im Klassensatz bestellen)
Internet - www.loveline.de

Unterrichtsverlauf

Mit Hilfe der Fragen: "Welches sind die inneren Geschlechtsorgane des Mädchens/der Frau?" und "Welche Funktionen haben Sie?" wird ein Impuls gesetzt. Die Antworten der Schülerinnen und Schüler ergeben ein Gesamtbild über ihr Wissen zu den inneren Geschlechtsorganen.

Nun sollen die Schülerinnen und Schüler alleine oder in geschlechtshomogenen Kleingruppen die Ergebnisse der "Einstiegserhebung" ergänzen und korrigieren, indem sie die weiblichen Geschlechtsorgane auf dem Arbeitsblatt "Weibliche Geschlechtsorgane" bezeichnen und mit Farben versehen. Zudem recherchieren sie deren Funktionen. Hilfe finden die Jugendlichen in der Broschüre "Wie geht´s - wie steht´s?" und "Aufregende Jahre. Jules Tagebuch" sowie auf dem Jugendportal loveline.de unter "Themen - Mädchen" sowie im "Lexikon".

Alternativ oder ergänzend können die Schülerinnen und Schüler die inneren Geschlechtsorgane auf große weiße Blätter zeichnen. Der Effekt des Zeichnens besteht darin, dass der innere Zusammenhang der einzelnen Organe besser nachvollziehbar ist. Zur Vorbereitung auf diesen Schritt können die Farben für die einzelnen Organe festgelegt werden. Zum Beispiel:

  • Rot: Kitzler, Große Venuslippen/Schamlippen, Kleine Venuslippen/Schamlippen, Jungfernhäutchen, Scheide, Muttermund
  • Blau: Eileiter, Eierstöcke
  • Gelb: Harnleiter, -röhre und -blase
  • Orange: Gebärmutter, Schleimpfropf
  • Dunkelrot: Muskulatur
  • Grau: Knochen
  • Braun: Darm

Hinweise:
Es liegt in Ihrem Ermessen, welche Punkte die Schülerinnen und Schüler bezeichnen sollen. Hier ist es durchaus möglich zu selektieren.

Um zu verhindern, dass die Zeichnungen zu klein ausfallen, hat es sich bewährt, zuvor auf die Blätter einen großen Körperumriss (vom Bauchnabel bis zum Oberschenkelansatz) aufzumalen. Im Anschluss können die Zeichnungen an die Wand gehängt und gegebenenfalls gegenseitig ergänzt werden.

Weiterer Unterrichtsverlauf

Im Klassengespräch werden die Ergebnisse anhand der Folie "Die weiblichen Geschlechtsorgane" aus den Begleitmaterialien "Wie geht´s - wie steht´s?"überprüft und ergänzt.

Abschließend geht es darum, mit Hilfe der Informationen auf loveline.de unter "Themen - Mädchen" und "Eure Fragen - Mädchen" sowie der Broschüren "Aufregende Jahre. Jules Tagebuch" sowie "sex´n`tipps - Mädchenfragen" Detailfragen zu klären. Dazu werden "Recherche-Teams"  beauftragt.

Auch Fragen zum Zyklus können in diesem Zusammenhang angesprochen werden. Zum Beispiel:

  • Wo reifen die Eizellen heran?
  • Was ist der so genannte Eisprung?
  • Wann ungefähr findet der Eisprung während eines Zyklus statt?
  • Wohin gelangt die Eizelle nach dem Eisprung?
  • Welchen Weg nimmt sie danach? Welche Funktionen haben die beteiligten Organe?
  • Wie lange kann eine Eizelle befruchtet werden?
  • Warum tritt eine Regelblutung ein?
  • Wie lange dauert die Regelblutung?
  • Wie lange dauert der weibliche Monatszyklus?

Zum Abschluss werden die Ergebnisse zusammengetragen, besprochen und gegebenenfalls korrigiert.

Hier kann auch das Arbeitsblatt "Der Monatszyklus" (PDF, 363 KB) eingesetzt werden. Die Schüler und Schülerinnen erhalten die Aufgabe die einzelnen Abläufe in die richtige Reihenfolge zu bringen.