1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Sie sind hier: Projekte → Projekt BALANCE e.V. → Jungfernhäutchen

Mit Jungfernhäutchen und Jungfräulichkeit auseinandersetzen

Die Themen Jungfernhäutchen, Jungfräulichkeit und Entjungferung besprechen

Ziele

  • Beschaffenheit und Lage des Jungfernhäutchens kennen
  • Mythen zu Jungfernhäutchen, Jungfräulichkeit und Entjungferung hinterfragen<i></i>
  • Über Einschätzungen zu Jungfräulichkeit sprechen<i></i>

Sozialformen

  • Geschlechtshomogene Gruppen

Setting

  • Zwei Räume

Zeitumfang

  • Variabel

Medien

  • Beamer
  • Mindestens ein internetfähiger Laptop oder PC

Internet - loveline.de

Verlauf

  1. Eine Annäherung an die Themen "Jungfernhäutchen" und "Jungfräulichkeit" erfolgt über die Beschäftigung mit Aufbau und Funktion der weiblichen inneren Geschlechtsorgane (siehe auch Anregung: "Geschlechtsorgane kennen" und Unterrichtsbaustein "Die weiblichen Geschlechtsorgane (und Zyklus)"). In diesem Zusammenhang können Vorstellungen, wie das "Jungfernhäutchen" aussieht, wo es sich befindet und vor allem, was bei einer Entjungferung mit dem Jungfernhäutchen geschieht besprochen werden. Wichtig ist es, zu thematisieren, dass das Jungfernhäutchen unterschiedliche Formen haben kann, das Aussehen des Jungfernhäutchens kein Maßstab für die Jungfräulichttps://www.schule.loveline.de/typo3/backend.phphkeit eines Mädchens ist und nicht alle Mädchen beim "Ersten Mal" bluten. Stichpunkte sind auch: Menstruation und Einsatz verschiedener Hygieneartikel (Tampons, Binden, Tasse, Schwamm).
     
  2. Eine Diskussion kann sich zum Beispiel rund um das Thema: "Ab wann ist ein Mädchen/ ein Junge keine Jungfrau mehr?" beziehungsweise um die Bedeutung des Jungfernhäutchens und moralische Fragen entwickeln. In diesem Zusammenhang lässt sich auch die Frage der Jungfräulichkeit in Bezug auf verschiedene Sexualpraktiken diskutieren (beispielsweise die Thematisierung von Oral- bzw. Analverkehr, um die "echte" - vaginale - Jungfräulichkeit erhalten zu wollen).

    Hinweise/Erfahrungen:
    Unter der Fragestellung "Wieso wünschst Du Dir eine jungfräuliche Partnerin?" kann besonders in Jungengruppen die Frage der Ehre diskutiert werden. Hier muss über Mythen gesprochen und über körperliche Zusammenhänge aufgeklärt werden. Stichworte sind: "Blutet es immer beim Ersten Mal?" oder "Kann ein Junge beim Geschlechtsverkehr spüren, ob das Mädchen noch Jungfrau ist?". Die Information, dass ein Junge keineswegs "einfach so" spüren kann, ob das Mädchen noch Jungfrau ist, wirkt in vielerlei Hinsicht oft erleichternd auf Mädchen.
    Besonders für interkulturelle Gruppen ist eine Auseinandersetzung mit der Thematik "Jungfräulichkeit" interessant.

    Weiterführendes:
    Präventionsmappe "Körperwissen und Verhütung": Ein von der BZgA speziell für Fachkräfte entwickeltes Medium für die Beratung von Menschen aus verschiedenen Kulturen, z.B. mit Abbildungen unterschiedlicher Formen des Jungfernhäutchens.