1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zum Inhalt
  4. Sprung zum Footer

Sie sind hier: Initiative → Slogan: Ich geb im Bett immer Gummi.

Slogan: "Ich geb im Bett immer Gummi."

Botschaft:
Ich kenne mich mit Kondomen aus und verwende sie, wenn es zum (ersten) Geschlechtsverkehr kommt.

Kompetenzen

  • Über Kondome (Anwendung, Vor- und Nachteile etc.) informiert sein.
  • Die persönliche Einstellung zu Kondomen (und anderen Verhütungsmitteln) reflektieren.
  • Sicherheit im Umgang für den eigenen Kondomgebrauch herstellen.
Methoden

"Pro und Kontra" - Argumente sammeln und reflektieren

Es werden eine PRO- und eine KONTRA-Gruppe in der Klasse gebildet. Die Schüler und Schülerinnen sammeln in Gruppen Argumente, die dafür oder dagegen sprechen, ein Kondom zu benutzen. Dazu schreiben die Schüler und Schülerinnen ihre jeweiligen Argumente stichwortartig auf Karten. Die Gruppenleitung sammelt für sich separat Argumente. Im Anschluss werden die Argumente in der Gesamtgruppe laut vorgelesen, gegebenenfalls erklärt und an einer Pinnwand fixiert. In diesem Zusammenhang werden Argumente reflektiert und diskutiert.

Hinweis: Möchte ein Schüler, eine Schülerin die Argumente nicht in der Gruppe vorstellen, sollte er/sie nicht dazu gedrängt werden.

Mögliche Fragen zur Reflektion:

  • Warum gibt es so viele (so wenige) positive/negative Meinungen?
  • Stimmen die Pro- und Kontra-Argumente?
  • Woher stammen die Einschätzungen? Aus welchen Informationsquellen?
  • Welche weiteren Pro-Argumente gibt es für die Kondombenutzung?
  • Wie können Kontra-Argumente entkräftet werden?

 

"Kondom-Check" - Informationen und Tipps zu Kondomen zusammenstellen

In Kleingruppen beschäftigen sich die Schüler und Schülerinnen mit Informationen rund um das Kondom.
Anschließend werden die Antworten im Plenum mit Hilfe eines Posters oder einer Präsentation am Computer präsentiert. Hier ist Raum für Fragen und Ergänzungen.

Hinweis: Neben der Recherche in Broschüren und im Internet können die Schüler und Schülerinnen sich auch von Experten und Expertinnen Informationen einholen.

Mögliche Fragen:

  • Wie wirkt das Kondom?
  • Welche Vorteile hat das Kondom? Welche Nachteile?
  • Was muss bei der Verwendung von Kondomen beachtet werden? Was bei der Aufbewahrung? Wie vermeidet man Fehler?
  • Wie findet man das passende Kondom?
  • Wie und wo bekommt man Kondome? Wie viel kosten sie?
  • Was tun bei Anwendungsfehlern? Was ist eine Verhütungspanne?
  • Wo findet man weitere Infos und Hilfe?
  • Welches Verhütungsmittel ist beim ersten Mal empfehlenswert?
  • Wie können sich Mädchen und Jungen im Hinblick auf die Verhütung unterstützen?
  • Was tun bei einer Verhütungspanne? Wo findet man Hilfe und Beratung?
  • Was ist die "Pille danach"? Wie wirkt sie? Wo ist sie erhältlich?
  • Was sind die wichtigsten Verhütungsmethoden für Jugendliche?

Siehe auch: Arbeitsblatt "Fragen zum Kondom"

 

"Kondometer" - Kondomanwendung und Ermittlung der Kondomgröße demonstrieren

Die Kondomanwendung wird an einem Holzpenis oder einem anderen geeigneten Model veranschaulicht. Die richtige Anwendung, Tipps zur Vermeidung von Anwendungsfehlern und die Bedeutung der richtigen Passform (z.B. zu weit, das Kondom wirft Falten) sollen benannt und demonstriert werden. Wie die richtige Kondomgröße ermittelt werden kann, wird mit Hilfe eines speziellen Maßbandes gezeigt (siehe: www.loveline.de und www.gib-aids-keine-chance.de).
Zudem wird thematisiert, wie wichtig es ist, die Benutzung des Kondoms vor dem ersten Mal alleine oder zu zweit zu üben.

Siehe auch: Arbeitsblatt "Kondomanwendung"

Weiteres

Quiz - Stationsspiel: Den Kondomführerschein machen

In den Ecken des Klassenraumes werden zuerst Fragekarten in vier Farben platziert (siehe: Arbeitsblatt "Quiz"). Anschließend werden die Schüler und Schülerinnen in Kleingruppen aufgeteilt. Jeder Gruppe werden eine Farbe und ein Ort zugeteilt. Nach einem Start-Signal lesen die jeweiligen Kleingruppen die Fragen, beraten sich und kreuzen die richtige Antwort möglichst schnell an. Nach einer definierten Zeit (circa 3-5 Minuten) beziehungsweise einem weiteren Signal wechselt die Gruppe den Ort im Uhrzeigersinn. Vorher nehmen Sie die bearbeiteten Karten an sich. 
Nach einer festgelegten Anzahl an Runden oder einem Zeitraum werden die Ergebnisse in der Gesamtgruppe ausgewertet. Dies wird zum Anlass genommen, bei Bedarf Sachverhalte zu erläutern, weiterführende Informationen zu geben und Fragen zu beantwortet.

Alternativ: Kleingruppen oder einzelne Schüler und Schülerinnen bearbeiten einen Fragebogen. Die Fragen werden als "Multiple-Choice-Fragen" oder als "Offene Fragen" gestellt. Die entsprechenden Antworten können in Broschüren und auf loveline.de recherchiert werden (siehe: Arbeitsblatt "Kondomführerschein" und Urkunde "Kondomführerschein", bunt und schwarz-weiß).