1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Sie sind hier: Unterricht → Verhütung → 1 Körperliche Grundlagen

Unterrichtsbaustein 1

Thema: Die körperlichen Grundlagen der weiblichen und männlichen Fruchtbarkeit

Als Einstieg in das Thema Verhütung ist es sinnvoll mit der Fruchtbarkeit von Mädchen und Frauen sowie Jungen und Männern zu beginnen.

Fakten in diesem Zusammenhang werden von Jungen und Mädchen nur selten angesprochen und sind mit großer Wahrscheinlichkeit nicht ausreichend, bzw. nur bruchstückhaft bekannt.

Mädchen sind sich ihrer Fruchtbarkeit in aller Regel zwar bewusst, häufig mangelt es jedoch an konkreten Kenntnissen zu welchem Zeitpunkt des Zyklus und unter welchen Umständen eine Schwangerschaft eintreten kann, bzw. wie sie sich vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen können.

Erfahrungsgemäß gehen Jungen "irgendwie selbstverständlich" davon aus, dass sie potent sind. Allerdings fällt es ihnen schwer, diese Potenz als Fruchtbarkeit zu begreifen. Ihr Bewusstsein von der eigenen Fruchtbarkeit ist in aller Regel abstrakter als das der Mädchen.

Fächer

  • Biologie, eventuell Deutsch, Ethik, Gemeinschafts- und Sozialkunde, Pädagogik, Philosophie, Religion

Ziele

  • die Zusammenhänge zwischen der weiblichen Fruchtbarkeit und dem Zyklus verstehen, das heißt die biologischen Vorgänge im weiblichen Körper kennen
  • begreifen, dass die männliche Fruchtbarkeit eine Voraussetzung für eine Vaterschaft ist und daraus eine notwendige Verantwortung für die Verhütung resultiert
Methoden im Überblick
  • Fragebox
  • Brainstorming
  • Recherche in Broschüren und im Internet
  • Multiple-Choice-Aufgaben
Sozialformen
  • Einzel-, Partner- oder Kleingruppenarbeit
  • Klassengespräch
Medien
  • eventuell internetfähige Laptops oder PCs
  • eventuell Beamer oder Overheadprojektor
Materialien / Vorbereitung
Broschüren (im Klassensatz bestellen)
Internet - www.loveline.de

Unterrichtsverlauf

Zu Beginn der Unterrichtseinheit "Verhütung" notieren die Schülerinnen und Schüler Fragen zu Verhütung, die sie in der Gruppe nicht so gerne offen äußern möchten, auf Karten und werfen sie in eine Fragebox.

Hinweis:
Die gestellten Fragen werden am Ende der Unterrichtseinheit (siehe Unterrichtsbaustein 4) aufgegriffen und können der Lehrkraft bei der Planung und Durchführung helfen.

Weiterer Unterrichtsverlauf

Mit Hilfe eines Brainstormings werden Assoziationen zum Thema Fruchtbarkeit allgemein sowie zu weiblicher und männlicher Fruchtbarkeit gesammelt. Dabei kann es sich auch um Aspekte im übertragenen Sinne handeln. (Beispiele sind: "ein fruchtbares Gespräch" oder "die Erde fruchtbar machen")

Anschließend geht es vertiefend um die biologischen Fakten. Anhand von "Fragen" (PDF, 85 KB) werden für die Verhütung relevante Aspekte der weiblichen und männlichen Fruchtbarkeit in Partner- oder Kleingruppenarbeit recherchiert. Dabei können das Jugendportal www.loveline.de unter "Fruchtbare Tage", die Broschüren "Aufregende Jahre. Jules Tagebuch""sex´n´tipps: "Verhüten auf einen Blick", "Verhüten - ein gemeinsame Sache"  "Verhüten - gewusst wie!" und "Wie geht´s - wie steht´s?" helfen. Entsprechend der Vorkenntnissen kann es sinnvoll sein, sich zuerst mit den weiblichen und männlichen Geschlechtsorganen auseinanderzusetzen. Passende Methoden finden sich in den  Unterrichtsbausteinen "Pubertät Mädchen" und "Pubertät Jungen".

Zudem können die Arbeitsblätter "Der Monatszyklus" (PDF, 377 KB) und "Die Befruchtung" (PDF, 483 KB) eingesetzt werden. Hier müssen die Abläufe in die richtige Reihenfolge gebracht wären. 

Die Recherche-Ergebnisse werden in Form eines Lernposters oder einer anderen Präsentationsform der gesamten Klasse vorgestellt. Dabei erfolgen Ergänzungen durch die Klassenkameraden sowie die Lehrkraft. Zur Überprüfung kann abschließend der "Wissenstest: Weibliche und männliche Fruchtbarkeit (PDF, beschreibbar, 166 KB)" eingesetzt werden. Alternativ können die Nonsens-Aussagen "Vor der ersten Regel kann man nicht schwanger werden", "Beim ersten Mal wird man nicht schwanger" und "Während der Regel braucht man nicht zu verhüten" schriftlich kommentiert werden. Antworten auf die Aussagen finden sich auf dem Jugendportal www.loveline.de unter "Meine Regel". Ergeben sich bei der Auswertung des Wissenstests oder der Kommentare weitere Fragen, werden auch diese beantwortet.

Hinweis:
Je nach Zusammensetzung der Gruppe kann die Arbeit besser in geschlechtshomogener Partner- oder Kleingruppenarbeit erfolgen.

Abhängig von Ihrer Einschätzung arbeiten die Schüler und Schülerinnen selbstständig oder in (enger) Kooperation mit Ihnen.