Farbleiste

Unterrichtsbaustein 2

Thema: Verhütungsmethoden und -mittel

Pille und Kondom sind nach wie vor die für Jugendliche geeignetsten und sichersten Verhütungsmethoden. Zudem können sexuell übertragbare Krankheiten ausschließlich mit einem Kondom verhindert werden. Aus diesem Grund ist es auch für Jugendliche zu Beginn der Beziehung ratsam, beide Methoden zu kombinieren - falls das Mädchen die Voraussetzungen für die Einnahme der Pille erfüllt.

Neuere hormonelle Verhütungsmittel wie Vaginalring und Verhütungspflaster sind zwar durchaus für Jugendliche geeignet, es liegen allerdings noch wenige Erfahrungswerte vor. Diaphragma, Hormonimplantate und Spirale sind zwar sichere Methoden, allerdings eignen sie sich eher für Erwachsene als für Jugendliche.

Wenn etwas schief geht, die Pille nicht eingenommen wurde oder das Kondom gerissen ist, muss schnell reagiert werden.

Fächer

  • Biologie, eventuell Deutsch, Ethik, Gemeinschafts- und Sozialkunde, Kunst, Pädagogik, Philosophie, Religion

Ziele

  • Kenntnisse über unterschiedliche Verhütungsmethoden - vor allem die wichtigsten Methoden für Jugendliche, das Kondom und die Pille - erwerben.
  • über Methoden der Verhütung sprechen lernen
  • über Zuverlässigkeit und Anwendungsfehler informiert sein
  • Wissen, was nach einer Verhütungspanne zu tun ist und wo man Rat und Hilfe findet

Methoden im Überblick

  • ein Mind Map entwickeln
  • in Broschüren und im Internet recherchieren
  • Multiple-Choice-Aufgaben lösen

Sozialformen

  • Einzelarbeit
  • Partner- oder Kleingruppenarbeit
  • Klassengespräch

Medien

  • eventuell internetfähige Computer
  • eventuell Beamer oder Overheadprojektor

Unterrichtsverlauf

Die Klasse entwirft gemeinsam ein Mind Map: Der Begriff Verhütungsmethoden wird in die Mitte der Wandtafel oder einer Wandzeitung geschrieben und spontan von den Schülerinnen und Schülern mit Gedanken, Fragen, eigenen Statements und weiteren Begriffen, die mit dem Thema in Zusammenhang stehen, ergänzt.

Darauf aufbauend werden wichtige Aspekte und Fragestellungen in Bezug auf Verhütungsmethoden und -pannen recherchiert. Dazu werden einzelnen Paaren oder Kleingruppen Fragen zugeteilt. Neben den Ergebnissen des Mind Maps kann Folgendes bearbeitet werden:

Weitere Punkte, die sich zur Recherche anbieten: 

  • der Koitus interruptus - als Verhütungsmethode, die keine ist
  • Schweigepflicht der Frauenärztin/des Frauenarztes
  • Wo finde ich Rat, Hilfe und Beratung?

Hinweise zur Recherche:

Jugendseite www.loveline.de: "Themen - Verhütung" - Verhüten geht beide an! - "Verhütungsprobleme" - "Eure Fragen - Verhütung""Lexikon"

Broschüren: "sex ´n´ tipps: Verhütung auf einen Blick" - "Aufregende Jahre. Jules Tagebuch" - "Verhüten - gewusst wie!" - "sex ´n´ tipps - Verhüten - eine gemeinsame Sache" sowie "Wie geht´s - wie steht´s?" und "mach´s mit...Kondom! Safer sex - wie und wozu?"

Weiterer Unterrichtsverlauf

Zusätzlich kann ein "Verhütungsmittelkoffer" eingesetzt oder eine Expertin/ein Experte eingeladen werden. Zur Vorbereitung formulieren die Schülerinnen und Schüler ihre Fragen.

Die Recherche-Ergebnisse werden in Form von Lernpostern, Folien oder durch Präsentationsprogramme, zum Beispiel mit OpenOffice Impress oder Microsoft Power Point, vorgestellt. Dabei erfolgen Ergänzungen durch die Klassenkameraden sowie die Lehrkraft.

Zur Überprüfung kann abschließend der Kondomführerschein (PDF, 224 KB, beschreibbar), das Pillenquiz (PDF, 346 KB, beschreibbar) oder der Wissenstest: Verhütung (PDF, 329 KB, beschreibbar) eingesetzt werden. Ergeben sich bei der Auswertung des Wissenstests oder der Kommentare weitere Fragen, werden auch diese beantwortet. (Kondomführerschein Lösungen (PDF, 172 KB), Pillenquiz Lösungen (PDF, 153 KB), Wissenstest: Verhütung Lösungen (PDF, 150 KB)

Darüber hinaus können entstandene Ergebnisse, Materialien und Medien, Tests und vieles mehr in einer Ausstellung präsentiert werden, zu der andere Klassen und/oder die Eltern eingeladen werden. An der Veranstaltung können auch Vertreter/-innen von Beratungsstellen beteiligt sein.

Zwischendurch oder im Rahmen der Ausstellung kann das Spiel "Kondomis Mission" auf loveline.de angeboten werden.

Hinweis:
Im Rahmen dieses Unterrichtsbausteins sollten Verhütungsmittel gezeigt werden und eine Kondomdemonstration stattfinden (siehe auch: Verhütungsmittelkoffer).

Weiterführendes

Unterrichtsbaustein "Kondome schützen"

Zielsetzung des Unterrichtsbausteins "Kondome schützen" ist es, Jugendliche über Kondome zu informieren, Grundlagen für den Kondomgebrauch zu schaffen, Anwenderfehler zu minimieren, die persönliche Einstellung sowie die Meinung anderer zu Kondomen zu reflektieren und gegebenenfalls zu verändern sowie in der Partnerschaft über Schutzmaßnahmen und Verhütung zu reden.