Farbleiste

Slogan: "Ich weiß jetzt was Gummi auf Spanisch heißt."

Botschaft: Ich bin auf (Urlaubs)Flirts und Beziehungen gut vorbereitet.

Kompetenzen

  • Informiert sein, wie Verhütungsmittel und wichtige Begriffe in anderen Sprachen heißen.
  • Sich mit gesellschaftlichen und familiären Werten, Normen und Lebenszielen auseinandersetzen.
  • Andere Denk- und Lebensweisen kennenlernen und als bereichernd erleben.

Methoden

"Condón, Gummi, Preservativo, prezervatif" - Wichtige Wörter in andere Sprachen übersetzen

Damit die Schülerinnen und Schüler auch bei Reisebekanntschaften oder einem Urlaubsflirt die richtigen Worte finden, stellen sie zusammen, wie das Kondom und die Pille in anderen Sprachen genannt werden. Dabei können Sie auf Sprachen zurückgreifen, die in der Klasse gesprochen werden oder in Lexika und im Internet (auch die Aussprache) recherchieren. Die einzelnen Begriffe und Sätze sowie die Sprache (z.B. Condón - spanisch) werden jeweils auf ein Kärtchen geschrieben.
Im Anschluss werden die Kärtchen gemischt, von einzelnen Schülern und Schülerinnen gezogen und einem passenden Wort und/oder einer Abbildung (Pille, Kondom etc.) zugeordnet.

In diesem Kontext können auch Ideen gesammelt werden, wie man sich auch ohne Worte verständlich machen kann (z.B. mit Gesten, Zeichnungen, Abbildung, einem gemeinsamen Gang zur Drogerie) bzw. wie man sich anderweitig helfen kann (z.B. mit Übersetzungsprogrammen oder gespeicherten Notizen auf dem Handy).

Mögliche weitere Worte, Fragen und Sätze:

  • Penis, Hoden, Scheide, Brüste
  • Geschlechtsverkehr, Verhütungspanne ...
  • Ich mag dich. Ich liebe dich: Magst du mich? Liebst du mich?
  • Ich möchte etwas mit dir besprechen...
  • Ich nehme nicht die Pille. Ich möchte, dass wir mit Kondom verhüten!
  • Ich habe keine Kondome dabei.
  • Ich will jetzt nicht mit dir schlafen!
  • Wo kann ich Kondome kaufen?
  • Das geht mir zu schnell, lass uns warten.
  • Können Sie mir die Pille verschreiben?
  • Ich hatte eine Verhütungspanne. Können Sie mir die Pille danach verschreiben?

Siehe auch: Arbeitsblatt "Wörter zuordnen"

 

"Was wäre, wenn ..." - Einstellungen überprüfen

Unter der Überschrift "Liebe ohne Grenzen" beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler damit, wie es ist, wenn man sich in einen Jungen/in ein Mädchen aus einer anderen Kultur oder einem anderen Land verliebt.

Dazu sitzen die Schülerinnen und Schüler im Stuhlkreis und erhalten eine Frage, die sie zuerst still für sich beantworten. Dann entscheidet jeder Schüler/jede Schülerin ob, er/sie öffentlich auf die Frage eingehen möchte.
In einem anschließenden Gespräch werden die unterschiedlichen Antworten und Meinungen diskutiert sowie positive und negative Aspekte herausgearbeitet. Wenn nötig, wird der Austausch durch Nachfragen oder auch "provozierende" Aussagen vorangebracht. Ist die Diskussion erschöpft, folgt die nächste Frage.

Mögliche Fragen:

  • Was wäre, wenn sich ein Mädchen/ein Junge in einen Jungen/ein Mädchen aus einem anderen Land/ mit einer anderen Religion/Herkunft/Hautfarbe verliebt? 
  • Was wäre, wenn die Familie sich in die Beziehung einmischt?
  • Was wäre, wenn einer in einer Beziehung mehr verlangt, als der andere mitmachen möchte (z.B. keine Verhütung, kein Sex vor der Ehe, keine anderen Kontakte etc.)?

Siehe auch: Arbeitsblatt "Was wäre, wenn, ..."

Zum Abschluss kann thematisiert werden, welche inneren und äußeren Werte ein Partner, eine Partnerin haben soll und was wichtig in einer Beziehung ist.

Hinweis: Es muss sensibel darauf geachtet werden, dass die Kommentare wertfrei sind, persönliche Grenzen eingehalten werden und ein "Anderssein" respektiert wird.