Farbleiste

Sexuell übertragbare Infektionen

Ist da was? - Infektionen, mit denen man sich beim Sex anstecken kann

STI ist die Abkürzung für "sexually transmitted infections" (= sexuell übertragbare Infektionen).

Beim Thema Sexualität geht es oft um etwas Privates oder gar Intimes. Eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre ist deshalb besonders wichtig. Achten Sie auf wertfreie Kommentare, unterstützen Sie Schüler und Schülerinnen, denen es schwer fällt über Sexualität zu sprechen und geben Sie jederzeit die Möglichkeit zur Distanzierung und Wahrung der persönlichen Intimsphäre und der privaten Grenzen.
Gewähren Sie, dass die Meinungen Einzelner ohne Abwertung gleichwertig nebeneinander stehen können. Das bedeutet nicht, jede Meinung und Verhaltensweise zu akzeptieren, aber sie als Ausgangspunkt für lebendige Diskussionen zu nutzen. Teilweise reagieren Jugendliche (mit interkulturellem Hintergrund) bei sexualpädagogischen Inhalten mit Verweigerung. Hier gilt es, die Gründe zu analysieren und Formen zu finden, angemessen zu reagieren.

Sie kennen Ihre Schüler und Schülerinnen am besten. Überprüfen Sie im Vorfeld, wie die Inhalte und Methoden dem Leistungs- und Entwicklungsstand der jeweiligen Klasse angepasst werden müssen. Die Jugendlichen dort "abzuholen", wo ihre (kulturell bedingten) Bedürfnisse, Stärken und Ressourcen liegen, erleichtert den Zugang zum Thema.

Die Unterichtsbausteine in der Übersicht: