Farbleiste

Im Chat Fragen stellen

Mädchen und Jungen stellen sich im Chatraum gegenseitig und anonym Fragen

Ziele

  • Eine Austauschplattform zwischen Jungen und Mädchen herstellen
  • Einen anonymen Schutzraum zur Klärung von drängenden Fragen in Bezug auf das andere Geschlecht, inklusive intimer Fragen, bereitstellen
  • Selbstbestimmte Antworten in einem anonymen Gruppensetting einüben

     

     

Sozialformen

  • Zwei Gruppen

Setting

  • Zwei Räume

Zeitumfang

  • 45 Minuten

Medien

  • Pro Gruppe ein internetfähiger Laptop oder PC
  • Idealerweise ein Beamer pro Gruppe

Materialien/Vorbereitung

  • Chatservice: Log-In für den Chatbereich installieren
    Hinweis: Öffnung des Chats in Absprache mit dem schule.loveline-Team (siehe Impressum) 

Verlauf

  1. In der Einführung geht es zuerst um Regeln im Chat:
    - Fragen werden nur an die jeweils andere Gruppe, nicht an Einzelne gerichtet
    - Fragen dürfen nur so intim sein, wie sie die Gruppe selbst noch beantworten würde
    In diesem Zusammenhang wird auch auf die Problematik von Datenfreigaben sowie Blind Dates mit Chat-Bekanntschaften hingewiesen.

  2. Nun wird die Gesamtgruppe in eine Mädchen- und eine Jungengruppe eingeteilt. Jede Gruppe formuliert gemeinsam drei "Fragen an das andere Geschlecht". Bei entsprechendem Zeitrahmen können natürlich auch weitere Fragen zugelassen werden. Die Gruppe muss sich aus den gesammelten Fragen einheitlich auf die drei "brennendsten" einigen.

  3. Zu einer vorab festgesetzten Zeit treffen sich beide Gruppen im Chatraum. Eine Person pro Gruppe fungiert dabei als Chat-Master/Chat-Masterin und übernimmt das Eintippen der Fragen im Chatraum und das Formulieren der Gruppenantworten. Eine Gruppenantwort wird zuerst gemeinsam diskutiert, bevor sie eingetippt und abgesandt wird. Gegebenenfalls unterstützt und moderiert ein Pädagoge/eine Pädagogin. Hieraus entstehen kleine Pausen für die andere Gruppe, was erfahrungsgemäß die Spannung vor der folgenden Antwort eher steigert. Alle Beteiligten können über den Beamer den Chatverlauf nachvollziehen. Wichtig ist es darauf zu achten, dass die Anonymität der Gruppenantworten gewahrt bleibt und nicht einzelne Jugendliche im Anschluss an die Übung "geoutet" werden.Abschließend kann der Verlauf des Chats geschlechtsgetrennt oder mit der Gesamtgruppe reflektiert werden

    Hinweise/Erfahrungen:
    In den Mädchengruppen häufen sich Fragen zu "Verhalten zwischen Jungen und Mädchen" und "Sexualität", oft geleitet von dem Wunsch herauszufinden, was "normal" ist, beziehungsweise ob man sich selbst im Bereich der "Norm" bewegt. Die Fragen der Jungengruppen an die Mädchen bewegen sich mehr um die Themen "Erstes Mal" (ob, wann, wo?) und die Sichtweisen der Mädchengruppe zum Thema "Selbstbefriedigung bei Mädchen".

    Fragen zu sexuellen Praktiken können in dieser Altersgruppe zum normalen Entwicklungsstand und zu den sexuellen Interessen von Jungen dazu gehören. Der Abgleich des medial Gesehenen und Gehörten mit den Vorstellungen und Interessen der gleichaltrigen Mädchengruppe zeigt auch, wie Jungen pornografische Erwachsenensexualität in ihrem realen Beziehungsalltag hinterfragen. Die Erkenntnis, dass mögliche sexuelle Wünsche und Phantasien der Jungen auf andere Vorstellungen der Mädchen treffen, zeigt, wie wichtig Kommunikation über unterschiedliche Bedürfnisse in der Sexualität und Partnerschaft in dieser Altersgruppe ist. In solchen Fällen bietet sich eine Reflexion mit der Gruppe an, falls alle dazu bereit sind.

    Nach Abschluss der Übung sollte unbedingt eine Pause erfolgen.
Ansicht des Infoflyers: Lehrerportal schule.loveline.de

Infoflyer

Hier können Sie unseren Infoflyer kostenlos downloaden.