Farbleiste

Über Aufklärung im Internet reden

Ziele

  • Aufklärung im Internet hinterfragen
  • Persönliche Haltungen und Ansichten thematisieren
  • Stereotypen herausarbeiten und hinterfragen

Sozialformen

  • Geschlechtshomogene Gruppen

Setting

  • Großer Raum

Zeitumfang

  • 15 Minuten

Medien

  • Idealerweise ein internetfähiger Laptop oder PC für 3 Personen
  • Eventuell Beamer

Verlauf

Im Spannungsfeld zwischen Aufklärung und kommerziell bestimmten pornografischen Internetinhalten werden persönliche Haltungen und Ansichten der Jugendlichen thematisiert und diskutiert.
Leitfragen können zum Beispiel sein:

  • Kann man sich im Internet zum Thema Sex aufklären lassen? Wo und wie?
  • Wo liegen Vor- und Nachteile der Aufklärung über das Internet?
  • Lernt man bei einem Pornofilm etwas über Sex? Wenn ja, was?
  • Was bedeutet Jugendschutz? Was beinhaltet das Jugendschutzgesetz? Was steht im Gesetz im Hinblick auf Pornos? (Infos: unter www.jugendschutzaktiv.de)

Im weiteren Verlauf steht die Internetseite loveline.de, als eine Möglichkeit Aufklärung im Internet zu bekommen, im Fokus.

Hinweise/Erfahrungen:
Empfehlenswert ist eine Thematisierung dieser Fragen in geschlechtshomogenen Gruppen, da die Vorerfahrungen sowie Einstellungen in Bezug auf Pornografie in Jungen- bzw. Mädchengruppen meistens sehr unterschiedlich sind.

Weiterführendes
:
Rückblick auf die Tagung "Intimität im Netz". Dokumentation der mekonet-Fachtagung in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) am 9. Februar 2010 im Rheinischen Landesmuseum Bonn.

"Porno im Web 2.0 - Die Bedeutung sexualisierter Web-Inhalte in der Lebenswelt von Jugendlichen". Ergebnisse der Studie im Auftrag von NLM (Niedersächsische Landesmedienanstalt) und BLM (Bayerische Landeszentrale für neue Medien).

Ansicht des Infoflyers: Lehrerportal schule.loveline.de

Infoflyer

Hier können Sie unseren Infoflyer kostenlos downloaden.